Donnerstag, 8. August 2019



„Hacienda“ („Hazienda“) von Wolfgang Kramer soll im Oktober 2019 von dem niederländischen Verlag White Goblin Games“ neu  aufgelegt werden.

Ende Juli 2019 hat „White Goblin Games“ neue Nachrichten auf dem „Twitter“-Portal bekanntgegeben, zu der im Oktober 2019 geplanten Neuerscheinung „Hacienda“ vom Autor: Wolfgang Kramer.

„Hacienda“ soll in einer Englisch/Niederländischen Ausgabe mit vier Spielplänen erscheinen.

Die ersten Hinweise zu der Neuerscheinung gab es auf den ersten Seiten der im April 2019 erschienen „Spielbox“ 2/2019-Ausgabe mit einer Werbe-Anzeige.
  
Quellen:

Könnte Werbung enthalten. Die Rechte für das Foto liegen bei den jeweiligen Verlagen. Die Rechte der genannten und gezeigten Personen, Verlagen, Marken, Unternehmen, Grafiker, Autoren usw. ist alleine bei den jeweiligen Rechteinhaber und werden in keinster Weise berührt.

Montag, 22. Juli 2019

„Spiel des Jahres 2019“: Just One

„Spiel des Jahres 2019“:

Just One von Ludovic Roudy und Bruno Sautter, (Repos Production / Asmodee), 3 bis 7 Spieler, ab 8 Jahren

Nominiert für die Wahl zum „Spiel des Jahres 2019“:

LAMA von Reiner Knizia (AMIGO Spiel + Freizeit GmbH), Grafik: Rey Sommerkamp, Barbara Spelger, 2 bis 6 Spieler, ab 8 Jahren

Werwörter von Ted Alspach, (Ravensburger), 4 bis 10 Spieler, ab 10 Jahren

Empfehlungsliste zum „Spiel des Jahres 2019“:

Belratti von Michael Loth, (Mogel Verlag), 3 bis 7 Spieler, ab 9 Jahren
Dizzle von Ralf zur Linde, (Schmidt Spiele), 1 bis 4 Spieler, ab 8 Jahren
Imhotep Das Duell von Phil Walker-Harding, (Kosmos Verlag), 2 Spieler, ab 10 Jahren
Krasse Kacke von Jonathan Favre-Godal, (Pegasus Spiele), 3 bis 6 Spieler, ab 8 Jahren
Reef von Emmerson Matsuuchi, (Next Move Games / Pegasus Spiele), 2 bis 4 Spieler, ab 8 Jahren
Sherlock von Josep Izquierdo und Marti Lucas, (Abacusspiele), 1 bis 8 Spieler, ab 12 Jahren

Das „Spiel des Jahres 2019“ wurde am Montag, 22.07.2019 in Berlin bekanntgegeben.
Gewählt von der Jury des Spiel des Jahres e.V..


Die Rechte für das Foto liegen bei den jeweiligen Verlagen. Die Verwendung ist honorarfrei von dem Presse-Portal des Spiel des Jahres e.V. zur Verfügung gestellt worden. 
Könnte Werbung enthalten. Vorgestellte Spiele sind nicht in meinem Besitz. Die Rechte der gezeigten Marken, Unternehmen, Grafiker, Autoren usw. ist alleine bei den jeweiligen Rechteinhaber und werden in keinster Weise berührt.

„Kennerspiel des Jahres 2019“ Flügelschlag

„Kennerspiel des Jahres 2019“: 

Flügelschlag von Elizabeth Hargrave (Feuerland Spiele), 2 bis 5 Spieler, ab 12 Jahren

Nominiert für die Wahl zum „Kennerspiel des Jahres 2019“:

Carpe Diem von Stefan Feld (alea / Ravensburger Spieleverlag), 2 bis 4 Spieler, ab 12 Jahren

Detective von Ignacy Trzewiczek, Przemysław Rymer, Jakub Łapot, (Portal Games / Pegasus Spiele), 1 bis 5 Spieler, ab 16 Jahren

Empfehlungsliste zum „Kennerspiel des Jahres 2019“: 

Architekten des Westfrankenreiches von Shem Phillips und Sam Macdonald, (Schwerkraft-Verlag), 1 bis 5 Spieler, ab 12 Jahren
Das tiefe Land von Claudia und Ralf Partenheimer, (Feuerland), 2 bis 4 Spieler, ab 12 Jahren
Newton von Simone Luciani und Nestore Mangone, (Cranio Creations / Asmodee), 1 bis 4 Spieler, ab 14 Jahren
Paper Tales von Masato Uesugi, (Frosted Games / Pegasus Spiele), 2 bis 5 Spieler, ab 10 Jahren

Das „Kennerspiel des Jahres 2019“ wurde am Montag, 22.07.2019 in Berlin bekanntgegeben.
Gewählt von der Jury des Spiel des Jahres e.V..


Die Rechte für das Foto liegen bei den jeweiligen Verlagen. Die Verwendung ist honorarfrei von dem Presse-Portal des Spiel des Jahres e.V. zur Verfügung gestellt worden. 
Könnte Werbung enthalten. Vorgestellte Spiele sind nicht in meinem Besitz. Die Rechte der gezeigten Marken, Unternehmen, Grafiker, Autoren usw. ist alleine bei den jeweiligen Rechteinhaber und werden in keinster Weise berührt.

Dienstag, 2. Juli 2019

„Gizmos”, (Verlag: CMON, Vertrieb: Asmodee), Autor: Phil Walker-Harding, Illustrator: Hannah Cardoso, Júlia Ferrari, Giovanna BC Guimaraes, Mathieu Harlaut, Saeed Jalabi, 2 bis 4 Spieler, ab 10 Jahren


„Gizmos”, (Verlag: CMON, Vertrieb: Asmodee), Autor: Phil Walker-Harding,  Illustrator: Hannah Cardoso, Júlia Ferrari, Giovanna BC Guimaraes, Mathieu Harlaut, Saeed Jalabi, 2 bis 4 Spieler, ab 10 Jahren

Als „Gizmos” werden hier die kleinen Maschinen bezeichnet, die auf den Karten abgebildet sind und Aktionen, Siegpunkte und Vorteile bringen. 

Man fängt mit einer „Gizmos”-Karte an. Die „Gizmos”-Karten sind in drei Stufen eingeteilt und werden hochwertiger im Einkauf, Siegpunkte und Vorteile. Diese erwerben wir mit den Energiekugeln (Murmeln in 4 Farben). Die Murmeln werden aus einem Murmelspender entnommen. Somit stehen nicht immer alle Murmel-Farben zur Verfügung. Die Murmeln werden in einem Ring gelagert. 

Man hat eine Aktion und kann aus vier Möglichkeiten wählen: Speichern, Sammeln, Bauen, Forschen. Aus einfachen Grundzügen entwickelt sich mit Verlauf des Spieles, die komplexeren Kettenzüge und jeder optimiert sein Kartendeck. Es ist wichtig den Überblick zu behalten und die Symbolsprache zu erfassen. Ziel ist es am meisten Siegpunkte zu erhalten.

Großartige Optik und Haptik beeindrucken, bei diesem Optimierungsspiel bzw. Deck-Building-Spiel mit komplexer Tiefe und großem Wiederspielreiz.

Das Spiel wurde bei der öffentlichen Veranstaltung „Comic Con Stuttgart“ erklärt und gespielt. Vielen Dank an die „Asmodee“ Supporter für die Spieleerklärung. Es sind meine persönlichen Eindrücke und Meinungen nach einmal Durchspielen.

Könnte Werbung enthalten. Vorgestellte Spiele sind nicht in meinem Besitz. Die Fotos sind selbst erstellt und veranschaulichen nur eine Momentaufnahme der Sache. Die Rechte der gezeigten Veranstalter, Agenturen, Marken, Unternehmen, Grafiker, Autoren usw. ist alleine bei den jeweiligen Rechteinhaber und werden in keinster Weise berührt.

Freitag, 28. Juni 2019

Die Ravensburger Gruppe mit dem Stammsitz im südlichen Baden-Württemberg verkündet Umsatzsteigerung


Die Ravensburger Gruppe mit dem Stammsitz im südlichen Baden-Württemberg verkündet Umsatzsteigerung (28.06.2019):


Der Umsatz 2018 von 491,5 Mio. ist eine Steigerung im Vergleich zum Vorjahr um 4,3 % (währungsbereinigt 4,9 %)

Der Jahresüberschuss stieg um 7,8 Mio. Euro auf 31,5 Mio. Euro, dies entsprach einer Umsatzrendite nach Steuern von 6,4 %.
Gegen den Markttrend: Ravensburger Spielwaren legen zu:
Das Unternehmen war in Europa einer von nur zwei Herstellern unter den Top Ten, die im vergangenen Jahr einen Zuwachs erzielen konnten.
Umsatztreiber: international entwickelte und vermarktete Produkte:
Größter Umsatztreiber und bestverkauftes Ravensburger Produkt in Deutschland war 2018 das Kugelbahnsystem „GraviTrax“. Die innovative Eigenentwicklung  auch international mit großem Erfolg am Markt platziert.

Umgekehrt ging Ravensburger mit seinem Bestseller „Disney Villainous“ vor, der ebenfalls erheblich zum Umsatz beitrug: Das Brettspiel wurde 2018 in den USA unter der Marke Wonder Forge entwickelt und kam auf rund eine viertel Million verkaufte Exemplare im amerikanischen Markt.

Deutsche Ausgabe ab März 2019 bei Ravensburger erschienen:
Disney Villainous“ von Prospero Hall, für 2 - 6 Spieler, ab 10 Jahren.

Internationalisierung: Ravensburger expandiert in den USA:
In den USA baute Ravensburger seine Position in den letzten Jahren gezielt aus, formierte den Vertrieb neu und akquirierte die zwei amerikanischen Spielehersteller Wonder Forge und ThinkFun. Diese Investitionen zahlten sich aus: Die größte Zuwachsrate des vergangenen Jahres realisierte das Unternehmen auf dem amerikanischen Markt.
Reorganisation: Ravensburger stellt sich global auf:

Die Ravensburger Absatzmärkte verändern sich

Konsumenten ändern ihr Kauf- und Nutzerverhalten

Die Konzentration in der internationalen  Handelslandschaft

Strategische Neuausrichtung eingeleitet

Reorganisation der Unternehmensgruppe

Produkt- und Markenübergreifenden Organisationen im Vertrieb, der Lieferanten, Spielwaren, Büchern, usw.

DieProduktbereiche richten sich global aus

Internationaler Vermarktung und Produktentwicklung an verschiedenen Ravensburger Standorten

So bereitet sich das Unternehmen auf die zunehmende Internationalisierung der Märkte und die Veränderungen im Konsumentenverhalten vor. Die Reorganisation, die im vergangenen Jahr begann, soll Anfang 2020 im Wesentlichen abgeschlossen sein.
Vorstandsvorsitzender Clemens Maier sagte zum Geschäftsverlauf:
„Unsere Marken und Produkte wurden von den Verbrauchern gut angenommen, wir sind mit unserer Umsatz- und Ergebnissteigerung zufrieden. Aus dieser starken Position bringen wir die Neustrukturierung unseres Unternehmens weiter voran, um in den sich wandelnden Märkten zu wachsen.“ 
Quellen:

Die Rechte für das Foto liegen bei dem jeweiligen Verlag. Das Foto ist von dem Presse-Portal der Ravensburger Gruppe zur Verfügung gestellt.
Könnte Werbung enthalten. Die Rechte der gezeigten Marken, Unternehmen, Grafiker, Autoren usw. ist alleine bei den jeweiligen Rechteinhaber und werden in keinster Weise berührt.

Mittwoch, 26. Juni 2019

„Comic Con Germany“ in Stuttgart mit Asmodee „Unlock“-Einzelszenarien exklusiv Vorstellung, 29. bis 30. Juni 2019

Beschreibung:
„Comic Con Germany“ in Stuttgart mit Asmodee „Unlock“-Einzelszenarien exklusiv Vorstellung, 29. bis 30. Juni 2019

Am Samstag, 29. und Sonntag, 30. Juni 2019, jeweils von 9:00 bis 18 Uhr ist die „Comic Con Germany“ auf der Messe in 70629 Stuttgart, Messepiazza 1.

Asmodee ist mit einem Stand vertreten und es können „Unlock“-Demo-Szenario ausprobiert werden. Die Unlock-Einzelszenarien können exklusiv vor dem offiziellen Verkaufsstart beim Würfelzwerg-Stand (Händler aus Esslingen) erworben werden. 

Der Stand ist in Halle 1, Standnummer 1A32 und es können zahlreiche Spiele ausprobiert werden: Bloodborne: Das Kartenspiel, Fallout: Das Brettspiel, Exploding Kittens, Exploding Kittens NSFW, Breaking Bad, Gizmos, X-Wing 2. Edition, Dobble, Rory Story Cubes, Bears vs. Babies, Pirate 21, Fruit Ninja, Pinguluu, Der Herr der Ringe - Reise durch Mittelerde, Detective Stories: Das Feuer in Adlerstein, A Song of Ice and Fire, Belratti Just One. KeyForge - Zeitalter des Aufstiegs. 

Im Jahr 2018 war ich bereits bei der „Comic Con Germany“ und am Asmodee Stand waren ca. 10 – 12 Spieletische aufgebaut und einige Spieleerklärer in Aktion. 
Quellen: https://asmodee.de/news/unlock-exklusiv-auf-der-comic-con-germany https://www.comiccon.de/ http://www.wuerfelzwerg.de/

Die Rechte für das Foto liegen bei dem jeweiligen Veranstalter. Das Foto ist von dem Presse-Portal des Veranstalters: Comic Con Germany (Media Kit). 
Könnte Werbung enthalten. Die Rechte der gezeigten Marken, Unternehmen, Grafiker, Autoren usw. ist alleine bei den jeweiligen Rechteinhaber und werden in keinster Weise berührt.

Montag, 24. Juni 2019

Das „Kinderspiel des Jahres 2019“ ist:

Das „Kinderspiel des Jahres 2019“ ist: 
 
Tal der Wikinger von Marie und Wilfried Fort, (Haba), 2 bis 4 Spieler, ab 6 Jahren 

Das „Kinderspiel des Jahres 2019“ wurde am am Montag, 24.06.2019 in Hamburg bekanntgegeben.
Gewählt von der Kinderspiel des Jahres-Jury des Spiel des Jahres e.V..

Die Rechte für das Foto liegen bei den jeweiligen Verlagen. Die Verwendung ist honorarfrei von dem Presse-Portal des Spiel des Jahres e.V. zur Verfügung gestellt worden. 
Könnte Werbung enthalten. Vorgestellte Spiele sind nicht in meinem Besitz. Die Rechte der gezeigten Marken, Unternehmen, Grafiker, Autoren usw. ist alleine bei den jeweiligen Rechteinhaber und werden in keinster Weise berührt.

Nominiert zum „Kinderspiel des Jahres 2019“:

Nominiert zum „Kinderspiel des Jahres 2019“:

Go Gecko Go von Jürgen Adams, (Zoch Verlag), 2 bis 4 Spieler, ab 6 Jahren
 
Das „Kinderspiel des Jahres 2019“ wurde am am Montag, 24.06.2019 in Hamburg bekanntgegeben. Gewählt von der Kinderspiel des Jahres-Jury des Spiel des Jahres e.V..

Die Rechte für das Foto liegen bei den jeweiligen Verlagen. Die Verwendung ist honorarfrei von dem Presse-Portal des Spiel des Jahres e.V. zur Verfügung gestellt worden. 
Könnte Werbung enthalten. Vorgestellte Spiele sind nicht in meinem Besitz. Die Rechte der gezeigten Marken, Unternehmen, Grafiker, Autoren usw. ist alleine bei den jeweiligen Rechteinhaber und werden in keinster Weise berührt.

Nominiert zum „Kinderspiel des Jahres 2019“:


Nominiert zum „Kinderspiel des Jahres 2019“: 

Fabulantica von Marco Teubner, (Pegasus Spiele), 2 bis 5 Spieler, ab 6 Jahren 
 
Das „Kinderspiel des Jahres 2019“ wurde am am Montag, 24.06.2019 in Hamburg bekanntgegeben. Gewählt von der Kinderspiel des Jahres-Jury des Spiel des Jahres e.V..

Die Rechte für das Foto liegen bei den jeweiligen Verlagen. Die Verwendung ist honorarfrei von dem Presse-Portal des Spiel des Jahres e.V. zur Verfügung gestellt worden. 
Könnte Werbung enthalten. Vorgestellte Spiele sind nicht in meinem Besitz. Die Rechte der gezeigten Marken, Unternehmen, Grafiker, Autoren usw. ist alleine bei den jeweiligen Rechteinhaber und werden in keinster Weise berührt.

Empfehlungsliste zum „Kinderspiel des Jahres 2019“:


Empfehlungsliste zum „Kinderspiel des Jahres 2019“:

Voll verwackelt von Wolfgang Dirscherl und Manfred Reindl, (Queen Games), 2 bis 4 Spieler, ab 6 Jahren

Concept Kids von Gaëtan Beaujannot und Alain Rivollet, (Repos Production / Asmodee), 2 bis 12 Spieler, ab 4 Jahren

Monster Bande von Florian Biege, (Drei Hasen in der Abendsonne), 2 bis 8 Spieler, ab 7 Jahren

Magic Maze Kids von Kasper Lapp, (Sit Down / Pegasus Spiele), 2 bis 4 Spieler, ab 5 Jahren

Octopus von Grégory Kirszbaum und Alex Sanders, (Djeco / Fantasie4Kids), 2 bis 4 Spieler, ab 3 Jahren

Bauernhof Bande von Justin Lee, (Haba), 2 bis 4 Spieler, ab 4 Jahren

Monster Match von Ken Gruhl und Quentin Weir, (Kosmos), 2 bis 6 Spieler, ab 6 Jahren
 
Das „Kinderspiel des Jahres 2019“ wurde am am Montag, 24.06.2019 in Hamburg bekanntgegeben. Gewählt von der Kinderspiel des Jahres-Jury des Spiel des Jahres e.V..

Könnte Werbung enthalten. Vorgestellte Spiele sind nicht in meinem Besitz. Die Rechte der gezeigten Marken, Unternehmen, Grafiker, Autoren usw. ist alleine bei den jeweiligen Rechteinhaber und werden in keinster Weise berührt.

Das Ergebnis von dem Spiele-Preis „Pfefferkuchel 2019“:



Hier das Ergebnis von dem Spiele-Preis „Pfefferkuchel 2019“:

1. Die Tavernen im tiefen Thal, von Wolfgang Warsch, Verlag: Schmidt Spiele, 2 bis 4 Spieler, ab 10 Jahren, (135)

2. Just one, von Ludovic Roudy und Bruno Sautter, Verlag/Vertrieb: Repos Production, Asmodee, 3 bis 7 Spieler, ab 8 Jahren, (131)

3. Newton, von Nestore Mangone und Simone Luciani, Verlag/Vertrieb; Cranio Creations CMON Limited, Asmodee, 1 bis 4 Spieler, ab 12 Jahren, (112)

4. Hadara, von Benjamin Schwer, Verlag: Hans im Glück, 2 bis 5 Spieler, ab 10 Jahren, (100)

5. Crown of Emara, von Benjamin Schwer,Verlag: Pegasus Spiele, 1 bis 4 Spieler, ab 12 Jahren, (81) 

6. Flügelschlag, von Elizabeth Hargrave Verlag: Feuerland Spiele, 1 bis 5 Spieler, ab 12 Jahren, (78)

7. Dizzle, von Ralf zur Linde, 1 bis 4 Spieler, ab 8 Jahren, Verlag: Schmidt Spiele, (55)

7. Gizmos, von Phil Walker-Harding, Verlag/Vertrieb: CMON Limited, Asmodee, 2 bis 4 Spieler, ab 10 Jahren, (55)

9. Tudor, von Jan Kirschner, Verlag: Corax Games, 2 bis 4 Spieler, ab 12 Jahren, (54)

10. Coimbra, von Flaminia Brasini, Virginio Gigli Verlag: Pegasus Spiele, 2 bis 4 Spieler, ab 14 Jahren, (37)

Die erhaltenen Punkte sind in Klammern. Spiele, die an der Abstimmung teilnehmen können, sind die Neuheiten von der ´Spiel18´ Messe in Essen im Oktober 2018 und der Internationalen Spielemesse in Nürnberg im Februar 2019.

Der „Pfefferkuchel“-Preis wird während des „Spieletreff im Rodenberg“ (vormals „SpieleTreff Oberhof“) vergeben. Der „Spieletreff im Rodenberg“ fand über Ostern vom 22.04.19 bis 28.04.2019 in einem Hotel in Rotenburg an der Fulda statt.

Das Ergebnis hat mir, wie jedes Jahr, ein Stammbesucher (Vielen Dank!) mitgeteilt.

Das Foto wurde selbst von einem Netzwerker vom Spieletreffen Verteiler erstellt und zur Verfügung gestellt.
  
Könnte Werbung enthalten. Vorgestellte Spiele sind nicht in meinem Besitz. Die Fotos sind selbst erstellt und veranschaulichen nur eine Momentaufnahme der Sache. Die Rechte der gezeigten Marken, Unternehmen, Grafiker, Autoren usw. ist alleine bei den jeweiligen Rechteinhaber und werden in keinster Weise berührt.

Mittwoch, 5. Juni 2019

„Valparaiso“ (Verlag: dlp games), Autor: Stefan Malz und Louis Malz. Grafik: Michael Menzel, 2 – 5 Spieler, ab 12 Jahren:

„Valparaiso“ (Verlag: dlp games), Autor: Stefan Malz und Louis Malz. Grafik: Michael Menzel, 2 – 5 Spieler, ab 12 Jahren: 
 Wir sind in dem chilenischen Freihandelshafen im 19. Jahrhundert und bauen im Hinterland Ressourcen (Kupfer, Silber, Weizen) ab. Mit diesen Ressourcen kann man weitere Händler aktivieren, Siegpunkte erhalten, im Hafen auf das Schiff verladen. Das Schiff fährt raus und kann die Ressourcen gegen weitere Errungenschaftskarten (mit Siegpunkten) eintauschen. Die ersten erhalten einen Geldbonus. Gesteuert wird es mit Errungenschaftskarten (Starthand 8 Karten) die man in der gewünschten Spiel-Reihenfolge verdeckt auslegt. Nach dem Umdrehen kann jeder Mitspieler nach und nach seine Kartenaktionen nutzen. Wenn man die Reihenfolge der Karten ändern möchte kostet das Geld. Wenn man die Hauptaktion nicht nutzen kann oder will, gibt es das darunter stehende Geld oder Ressource. Häuser können meist gegen Geld im Hafen oder in den Dörfern im Hinterland platziert werden. Das bringt im Hafen Ressourcen, Geld, Siegpunkte, Startspieler. In den Dörfern bringt es schnelleres Vorankommen seiner Händler oder die Händleraktion zu verstärken. Die anderen Mitspieler müssen eine Gebühr bezahlen für das Vorbeikommen oder Betreten der Dörfer. Sobald ein Mitspieler die 18 Siegpunkte-Marke übertritt, ist die letzte Runde eingeläutet. Es wird ausgewertet und es gewinnt der mit den meisten Siegpunkten. 

Kompaktes Handelsspiel für gezieltes Vorausplanen mit überschaubarer Spielzeit. 


Das Spiel wurde bei einem öffentlichen Spieleabend erklärt und gespielt. Es sind meine persönlichen Eindrücke und Meinungen nach einmal Durchspielen
.
 
Könnte Werbung enthalten. Vorgestellte Spiele sind nicht in meinem Besitz. Die Fotos sind selbst erstellt und veranschaulichen nur eine Momentaufnahme der Sache. Die Rechte der gezeigten Marken, Unternehmen, Grafiker, Autoren usw. ist alleine bei den jeweiligen Rechteinhaber und werden in keinster Weise berührt.

„TUDOR“, (Verlag: Corax Games), Autor: Jan Kirschner, Grafik: Denis Lohausen, für 2 bis 4 Spieler, ab 12 Jahren:

„TUDOR“, (Verlag: Corax Games), Autor: Jan Kirschner, Grafik: Denis Lohausen, für 2 bis 4 Spieler, ab 12 Jahren:
Wir sind am englischen Hof des Heinrich VIII. Mit unseren Familienmitgliedern (Figuren) nehmen wir im Wartesaal Platz um in den Audienzsaal vorgelassen zu werden. Wenn dann noch ein Lord (egal welcher Farbe) am Tisch im Audienzsaal sitzt, kann man Aktionen ausführen. Bei diesen Aktionen kann man: Karten erwerben (in 7 Farben), Karten tauschen, mit den Familienmitglieder vorangehen, Siegelringe tauschen. Beim Vorangehen werden entweder die gleichfarbigen Karten benötigt wie die ausgelegten Plättchen oder die gleichfarbigen Siegelringe. Von den Siegelringen stehen uns jeweils 3 Stück in den 7 Farben zur Verfügung. Der Sichtschirm ist wie eine Hand geformt und darauf werden die Siegelringe angebracht. Je nachdem welche Finger beringt sind, erhält man bei den Aktionen weitere Vorteile. Wenn man mit den Familienmitgliedern in der Reihe ganz oben angekommen ist erhält man das Amt und die Sofortsiegpunkte und einen Siegelring. Wenn man als erster das Amt bekleidet, erhält man den Siegelring von der allgemeinen Auslage und wenn man einen Mitspieler verdrängt hat, kann man einen Siegelring von diesem nehmen. Die farbigen Plättchen sammelt man nach den aktuellen Siegpunktevorgaben und wird bei der Schlusswertung ausgezählt. Es gibt verschiedene Siegpunktekarten und macht das Spiel sehr variabel.

Stimmiges Spiel mit außergewöhnlicher, thematischer Ausstattung und großem Wiederspielreiz.


Das Spiel wurde bei einem öffentlichen Spieleabend erklärt und gespielt. Es sind meine persönlichen Eindrücke und Meinungen nach einmal Durchspielen. 


Könnte Werbung enthalten. Vorgestellte Spiele sind nicht in meinem Besitz. Die Fotos sind selbst erstellt und veranschaulichen nur eine Momentaufnahme der Sache. Die Rechte der gezeigten Marken, Unternehmen, Grafiker, Autoren usw. ist alleine bei den jeweiligen Rechteinhaber und werden in keinster Weise berührt.

„Gùgōng“, (Verlag: Game Brewer). Autor: Andreas Steding, Grafik: Andreas Resc, 2 bis 5 Spieler, ab 12 Jahren:

„Gùgōng“, (Verlag: Game Brewer). Autor: Andreas Steding, Grafik: Andreas Resc, 2 bis 5 Spieler, ab 12 Jahren:
Wir sind in China in der verbotenen Stadt Gùgōng und wir versuchen eine Audienz beim Kaiser erlangen. Dafür geben wir den Hofbeamten Geschenke (Zahlen-Karten) und erhalten Geschenk von einem niedrigeren Wert (niedrigere Zahlen-Karten) zurück. Meist hat man eine Kartenaktion an einem anderen Ort und danach an dem Ort bei dem die Karte liegt. Meistens setzten wir unsere Diener (Holzwürfel) dafür ein. Wir bauen an der Mauer, gehen auf Reisen, setzen Schiffe ein und beladen diese, sammeln Jade ein, erhalten Diener, erhalten weitere Karten, kommen der Audienz näher. Gewonnen hat man mit am meisten Siegpunkte, wenn man eine Audienz beim Kaiser erreicht hat. Ohne diese Audienz ist man von vorne herein aus der Wertung.

Vielschichtiges Expertenspiel für Optimierungsspezialisten, mit hohem Wiederspielreiz


An einem Tag auf der Spielemesse Stuttgart im November 2018 habe ich einige Spiele kennengelernt. Es sind meine persönlichen Eindrücke und Meinungen nach einmal Durchspielen. Die Auswahl der Spiele erfolgte nach freien Tischen und die Möglichkeit das Spiel kennenzulernen oder Interesse an den Spielen. 

Könnte Werbung enthalten. Vorgestellte Spiele sind nicht in meinem Besitz. Die Fotos sind selbst erstellt und veranschaulichen nur eine Momentaufnahme der Sache. Die Rechte der gezeigten Marken, Unternehmen, Grafiker, Autoren usw. ist alleine bei den jeweiligen Rechteinhaber und werden in keinster Weise berührt.

„Crown of Emara“, (Verlag: Pegasus Spiele), Autor: Benjamin Schwer, Grafik: Dennis Lohausen, 1 bis 4 Spieler, ab 12 Jahren:

„Crown of Emara“, (Verlag: Pegasus Spiele), Autor: Benjamin Schwer, Grafik: Dennis Lohausen, 1 bis 4 Spieler, ab 12 Jahren:
Bei Crown of Emara gibt es zwei Wertungs-Scalas für die Bürger und Gebäude. Zum Schluss zählt der niedrigere Wert als Siegpunkte. Somit ist darauf zu achten in beiden Bereichen voran zu kommen. Man spielt ebenfalls auf zwei Spielplänen. Auf einem Landschaftsplan und einem Stadtplan. In beiden bewegen sich deine Figuren auf vier Feldern um Aktionen auszulösen. Auf dem Landschaftsplan kann man Ressourcen einsammeln und veredeln (aus Getreide Brot backen) oder Handwerker einsetzten. Auf dem Stadtplan kann man diese Ressourcen wieder einsetzten um in den Wertungen voran zu kommen. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten über Brot, Bücher, Geld, Ringe, Ressourcen, Adelstitel oder den Erwerb von Vorteilskarten mit Soforteffekt oder Dauernutzen. Gesteuert wird alles, mit jeweils drei Karten (aus Zwölf) die man in das Tableau für ein bis Schritte legt. Dabei löst man die Kartenaktion aus und die Tableau-Aktion und somit die ein bis drei Schritte auf einem beliebigen Landschaftsfeld.

Leicht von der Hand gehendes Kennerspiel für Kombinierer mit hohem Wiederspielreiz

An einem Tag auf der Spielemesse Stuttgart im November 2018 habe ich einige Spiele kennengelernt. Es sind meine persönlichen Eindrücke und Meinungen nach einmal Durchspielen. Die Auswahl der Spiele erfolgte nach freien Tischen und die Möglichkeit das Spiel kennenzulernen oder Interesse an den Spielen. 


Könnte Werbung enthalten. Vorgestellte Spiele sind nicht in meinem Besitz. Die Fotos sind selbst erstellt und veranschaulichen nur eine Momentaufnahme der Sache. Die Rechte der gezeigten Marken, Unternehmen, Grafiker, Autoren usw. ist alleine bei den jeweiligen Rechteinhaber und werden in keinster Weise berührt.

„Lift off“ (Verlag; Hans im Glück), Autor: Jeroen Vandersteen, Grafik: Nache Ramos, Andreas Resch, 2 bis 4 Spieler, ab 12 Jahren:

„Lift off“ (Verlag; Hans im Glück), Autor: Jeroen Vandersteen, Grafik: Nache Ramos, Andreas Resch, 2 bis 4 Spieler, ab 12 Jahren:

Das Raumfahrt-Thema ist im Retro-Stil der 1960er Jahre gestaltet. Wir sollen Satelliten in den Himmel mit einer Rakete befördern. Man erhält vorab drei Spielendekarten. Während des Spiels kann man weitere erwerben. Es wird gesteuert über die Spezialistenkarten, die im Draftmechanismus reihum gehen und dann man drei Behalten kann. Zwei werden ausgespielt um folgende Aktionen auszulösen: Geld zu erhalten, Technische Weiterentwicklungen, höhere Phase erlangen (Phase I bis IV), Laderaumerhöhung (entspricht Erhöhung der Flugkosen), Schubkrafterhöhung (entspricht Senkung der Flugkosten), Einbringen in eine Internationale Mission für alle Mitspieler, Siegpunkte zu Erhalten usw.. Wenn man die entsprechende Technikkarten (Zusammenstellung von Karten in vier Farben) für die Phase hat kann man einen Start planen. Danach kann man aus seiner Phase (oder niedriger) eine oder zwei Aufgabenkarten aus vier Karten aussuchen. Diese Aufgabenkarte sind dann die Himmelskörper die in die Umlaufbahn gesendet werden sollen. Mit ausreichend Laderaumkapazität und Geld ist es auch zu schaffen. Man erhält dann Siegpunkte (je nach Phase) und weitere Vorteile. Bei der Schlusswertung wird dann ausgewertet: Missionen (mit Sanduhr), Spielendekarten, grüne Technikkarten, je 5 Geld ein Siegpunkt. Wer die meisten Siegpunkte hat, hat gewonnen.

Schönes thematisches Kennerspiel für Vorausplaner.

Messe Bericht
An den Tagen auf den Internationalen Spieletage SPIEL´18 auf der Messe Essen im Oktober 2018, habe ich einige Spiele kennengelernt. Es sind meine persönlichen Eindrücke und Meinungen nach einmal Durchspielen (zum Teil Anspielen). Die Auswahl der Spiele erfolgte nach freien Tischen und die Möglichkeit das Spiel kennenzulernen oder Interesse an den Spielen. 

Könnte Werbung enthalten. Vorgestellte Spiele sind nicht in meinem Besitz. Die Fotos sind selbst erstellt und veranschaulichen nur eine Momentaufnahme der Sache. Die Rechte der gezeigten Marken, Unternehmen, Grafiker, Autoren usw. ist alleine bei den jeweiligen Rechteinhaber und werden in keinster Weise berührt.

Dienstag, 4. Juni 2019

„Reef“ (Verlag: Next Move Games), Autor: Emerson Matsuuchi, 2 bis 4 Spieler, ab 8 Jahren:

„Reef“ (Verlag: Next Move Games), Autor: Emerson Matsuuchi, 2 bis 4 Spieler, ab 8 Jahren:
Jeder baut eine Reef aus Spielsteine in vier Farben. Man hat einige Karten zur Auswahl und spielt eine Karte aus. Mit jeder Karte setzt man zwei Spielsteine (Reefelemente) und unten auf der Karte steht was gewertet. Wird. Sehr schön gestaltetes Spiel. Es ist die Kombination wichtig aus Spielsteine setzen und gleichzeitig Siegpunkte generieren. 

Bildlich ansprechendes Spiel für vorrausschauende Kombinierer.
 
Messe Bericht
An den Tagen auf den Internationalen Spieletage SPIEL´18 auf der Messe Essen im Oktober 2018, habe ich einige Spiele kennengelernt. Es sind meine persönlichen Eindrücke und Meinungen nach einmal Durchspielen (zum Teil Anspielen). Die Auswahl der Spiele erfolgte nach freien Tischen und die Möglichkeit das Spiel kennenzulernen oder Interesse an den Spielen.

Könnte Werbung enthalten. Vorgestellte Spiele sind nicht in meinem Besitz. Die Fotos sind selbst erstellt und veranschaulichen nur eine Momentaufnahme der Sache. Die Rechte der gezeigten Marken, Unternehmen, Grafiker, Autoren usw. ist alleine bei den jeweiligen Rechteinhaber und werden in keinster Weise berührt.

„AuZtralien“ (Schwerkraft-Verlag), Autor: Martin Wallace / Grafik: James Colmer, 1 bis 4 Spieler, ab 12 Jahren:

„AuZtralien“ (Schwerkraft-Verlag), Autor: Martin Wallace / Grafik: James Colmer, 1 bis 4 Spieler, ab 12 Jahren:
Auf einer Insel namens AuZtralien sind wir in den 1930er Jahren angesiedelt. Wir starten mit einem Hafen an der Küste und sollen das Landesinnere erforschen/besiedeln/ausbeuten. Dabei kann es gefährlich werden, denn es warten die „Großen Alten“ um anzugreifen oder angegriffen zu werden. Man kann verschieden Aktionen auslösen: Schienenverbindungen bauen, Farmen errichten, Ressourcen abbauen, Handeln, Personenkarten erwerben (mit Sofort oder Dauereffekt), Militär anwerben, Angreifen. Das verbraucht meistens Zeit. Dies wird gesteuert über eine Zeitleiste, bei der immer der letzte in der Reihe am Zug ist (ähnlich wie bei „Jenseits von Theben)“. Auf dieser Zeitleiste trifft man dann auch auf den Spielstein dieser fiesen „Großen Alten“ und diese Erwachen und /oder Bewegen sich und greifen dabei an in Richtung der nächsten Farmen oder Häfen. Nachdem wir zwei Angriffe auf Häfen abwehren konnten, hat es dann doch einen Hafen erwischt und wir haben verloren. Die „Großen Alten“ erhielten Siegpunkte für seine Überlebenden und für zerstörte Farmen und waren somit weit voran in der Siegpunktskala.

Komplexes Eisenbahn-, Wirtschafts-, Militär-, Fantasy-, semi-kooperatives Spiel mit großem Wiederspielreiz. 
 
Messe Bericht
An den Tagen auf den Internationalen Spieletage SPIEL´18 auf der Messe Essen im Oktober 2018, habe ich einige Spiele kennengelernt. Es sind meine persönlichen Eindrücke und Meinungen nach einmal Durchspielen (zum Teil Anspielen). Die Auswahl der Spiele erfolgte nach freien Tischen und die Möglichkeit das Spiel kennenzulernen oder Interesse an den Spielen.

Könnte Werbung enthalten. Vorgestellte Spiele sind nicht in meinem Besitz. Die Fotos sind selbst erstellt und veranschaulichen nur eine Momentaufnahme der Sache. Die Rechte der gezeigten Marken, Unternehmen, Grafiker, Autoren usw. ist alleine bei den jeweiligen Rechteinhaber und werden in keinster Weise berührt.

„Bastille“ (Verlag: Queen Games), Autor: Christoph Behre / Grafik: David Cochard, 3 bis 4 Spieler, ab 12 Jahren:

„Bastille“ (Verlag: Queen Games), Autor: Christoph Behre / Grafik: David Cochard, 3 bis 4 Spieler, ab 12 Jahren:
Workerplacement Spiel in der Zeit der französischen Revolution. Man erhält vorab Siegpunktkarten und man kann weitere erwerben durch Einsetzten auf diesen Bereich. In acht Runden mit je drei Zügen sollte man überall dabei sein und geschickt Siegpunkte erringen und zum Schluss die Minuspunkte vermeiden. Mit seinen drei Wappenscheiben (symbolisieren dein Workerplacement-Figuren, 1,1,2 wertig) setzt man auf verschiedene Bereiche und wer den höchsten Wert oder bei gleichstand am weitesten links steht hat dann den ersten Zug und dadurch meist eine kleinen Vorteil. Die Wappenscheiben kann man durch einen Zug für die nächste Runde erhöhen. Durch weiter Einsetzfelder erhält man Geld, wirbt Gefolgsleute an (Adligen, Rekruten, Bürger, Klerus), bewaffnet diese, geht in der Bastille voran für Vorteile, zieht Siegpunktekarten für das Spielende. Nach den jeweils acht Runden ist eine Auswertung mit den ausgelegten Rundenkarten (zufällige Reihenfolge). Nach vier Runden erfolgt eine Zwischenwertung und nach acht Runden eine ausführliche Endwertung. Hierbei ist die Kombination von gesammelten Personensätze und deren Bewaffnung für Plus oder sogar Minuspunkte entscheidend. 

Thematisches Workerplacement-Spiel mit einer Vielzahl von Siegpunktmöglichkeiten und es ist ein sehr guter Vertreter eines Eurogames, im besten Sinne.
 
Messe Bericht
An den Tagen auf den Internationalen Spieletage SPIEL´18 auf der Messe Essen im Oktober 2018, habe ich einige Spiele kennengelernt. Es sind meine persönlichen Eindrücke und Meinungen nach einmal Durchspielen (zum Teil Anspielen). Die Auswahl der Spiele erfolgte nach freien Tischen und die Möglichkeit das Spiel kennenzulernen oder Interesse an den Spielen.

Könnte Werbung enthalten. Vorgestellte Spiele sind nicht in meinem Besitz. Die Fotos sind selbst erstellt und veranschaulichen nur eine Momentaufnahme der Sache. Die Rechte der gezeigten Marken, Unternehmen, Grafiker, Autoren usw. ist alleine bei den jeweiligen Rechteinhaber und werden in keinster Weise berührt.